Samstag, 1. November 2014

Untote wandeln durch Würzburg


Zombies mit blutverschmierten Gesichtern und fletschenden Zähnen, schreckliche Gestalten mit herabhängenden Hautfetzen im Gesicht und angsteinflößende Gestalten der Nacht – was sich da in der Würzburger Innenstadt am Freitagabend abspielte, mag auf einen uninformierten Betrachter der Szenerie gewirkt haben, als sei die Apokalypse ausgebrochen und die Tore der Hölle geöffnet worden. Manch einer vermutete auch, Würzburg sei nun Drehort der amerikanischen Zombieserie „The Walking Dead“. Die durch die Straßen wandelnden Untoten waren dann glücklicherweise nur die Teilnehmer des 1. Würzburger Zombiewalks, der am Vierröhrenbrunnen mit Ziel Posthalle startete. 

Aufwendig geschminkt und gekleidet waren zahlreiche Teilnehmer des Zombiewalks

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) hatte die Posthalle eingeladen, sich bereits nachmittags mit an Halloween angelehnten Spielen am Vierröhrenbrunnen die Zeit zu vertreiben und sich zur Horrorfigur schminken zu lassen. Ebenfalls war geplant, dass Besucher ihr Blut typisieren und registrieren lassen können, das BRK bekam jedoch am selben Tag morgens die Nachricht, dass dieser Teil aufgrund von Personalknappheit ausfallen müsse.

Zuschauer und Straßenbahnen nicht sicher vor Zombieangriffen

Unter den Augen hunderter Zuschauer zogen die rund 350 Zombies dann abends los, die Beine hinter sich herziehend, die Arme nach Opfern ausgestreckt, grausige Töne ausstoßend. Schaulustige wurden ebenso spielerisch angefallen wie Straßenbahnen angegriffen. Die Insassen waren froh, als sie dem Ort des Schreckens entkommen konnten und nicht zum Zombiefutter wurden. Etwas chaotisch aber friedlich bewegten sich die Untoten Richtung Posthalle, um dort im Anschluss Halloween zu feiern. Ein schauriges Spektakel, das einmalig in der Geschichte Würzburger Veranstaltungen ist und in der Tradition von weltweit stattfindenden Zombiewalks steht. Man darf gespannt sein, ob auch im nächsten Jahr wieder die Zombies in Würzburg einfallen und die Innenstadt in eine Hölle auf Erden verwandeln werden.

Typisierungs- und Blutspendetermine des BRK

Wer extra zur Veranstaltung gekommen war, um sein Blut typisieren zu lassen, wurde leider enttäuscht, sollte aber die zukünftigen Termine des BRK zum Typisieren und Blutspenden im Auge behalten. Zu finden sind diese unter www.blutspendedienst.de

Text und Bild: Hendrik Geisler

Keine Kommentare:

Kommentar posten